Willkommen auf der Homepage der Freiwilligen Feuerwehr Gaspoltshofen.
Es freut uns euch hier Begrüßen zu dürfen. Wir wollen hier Informationen über die Feuerwehr zur Verfügung stellen.

Über das Menü auf der linken Seite kommt ihr zu den Inhalten, wie zB.: Infos über unsere Organisation und Ausrüstung, Aktuelle Ereignisse wie Einsätze und Übungen sowie Termine für Übungen und Sonstiges.

Das Jahr 2017 ist zu Ende und die Feuerwehr Gaspoltshofen blickt zurück

Mittwoch, 10. Januar 2018 - 21:00

Mit dem Silvesterfeuerwerk wurde das Jahr 2017 verabschiedet und 2018 begrüßt. Die Kameraden der Feuerwehr Gaspoltshofen verabschieden sich aus dem Jahr 2017 mit ihrem Rückblick und freuen sich auf ein neues Jahr voller Herausforderungen und Ausbildungen.
In dem 24-seitigen Heft können viele Aktivitäten und Ausbildungen nachgelesen werden. Weiters berichten wir natürlich über Einsätze, die uns im Jahr 2017 beschäftigten.

Feuerwehrjugend verteilt Friedenslicht zur Einstimmung auf den Heiligen Abend

Sonntag, 24. Dezember 2017 - 7:30 - 14:00
Gemeindegebiet von Gaspoltshofen

Am Vormittag des Heiligen Abends trafen sich die Jungfeuerwehrmänner und -frauen mit ihren Betreuern um das Friedenslicht in jeden Haushalt von Gaspoltshofen zu bringen. Gleich nach der gemeinsamen Jause machten sich die zahlreichen Gruppen auf den Weg und verteilten das Licht. Auch in unserer schönen Pfarrkirche wurde das Licht entzündet. Wie jedes Jahr wurde die Aktion von der Bevölkerung gut angenommen. Als Dank spendeten die Leute Geld und Süßigkeiten, worüber sich die Feuerwehrjugend sehr freute.

Abholung des Friedenslichtes im Stift St. Florian

Montag, 18. Dezember 2017 - 16:00 - 21:00
Stift St. Florian

Rechtzeitig vor Weihnachten hatten einige Jugendgruppen des Bezirkes Grieskirchen die Möglichkeit, dass Friedenslicht persönlich abzuholen. Dieses Jahr durften auch Jungfeuerwehrmitglieder unserer Feuerwehr teilnehmen. Mit dabei waren auch unser Kommandant BR Franz Oberndorfer, Jugendbetreuer HBM Christoph Rabengruber und Jugendhelferin FM Andrea Bürstinger.

Türöffnung aufgrund drohender Gefahr im Bahnhofweg

Sonntag, 10. Dezember 2017 - 18:40 - 19:03
ISG Wohnblock, Bahnhofweg, Gemeinde Gaspoltshofen

Sonntagabend wurden die Feuerwehrkameraden der Feuerwehr Gaspoltshofen zu einer Türöffnung in einem ISG Wohnblock im Bahnhofweg alarmiert. Bereits nach wenigen Minuten rückte unser vollbesetztes Rüstlöschfahrzeug zum nahegelegenen Einsatzort aus. Schnelles Handeln war deshalb gefragt, weil eine brennende Kerze ohne Aufsicht im Wohnzimmer am Tisch stand. Mit einer Brechstange und etwas Gefühl konnte die Tür, die nur zugefallen und nicht versperrt war, wieder geöffnet werden. Anschließend wurde sofort die Kerze ausgeblasen und somit gröberes verhindert.

Mannschaft: 
13 Mann
Fahrzeuge: 
RLF

Weiße Fahne für 36 Atemschutzträger beim Atemschutzleistungstest in Gaspoltshofen

Samstag, 2. Dezember 2017 - 8:00 - 16:00
Feuerwehrhaus Gaspoltshofen

Bereits zum zweiten Mal fand in Gaspoltshofen am vergangenen Wochenende der Atemschutzleistungstest statt. Bereits im letzten Jahr ist der Finnentest, wie er auch genannt wird, beim Großteil der Kameraden sehr gut angekommen, die somit ihre Fitness überprüfen konnten. 36 Kameraden der umliegenden Feuerwehren von Gaspoltshofen (FF Affnang, FF Höft, FF Hörbach, FF Weibern), darunter 18 Kameraden aus Gaspoltshofen freuten sich nach etwas Anstrengung über den positiven Abschluss des Körpertests.

Verkehrsunfall B135 im Kreuzungsbereich Richtung Schwanenstadt

Freitag, 1. Dezember 2017 - 17:16 - 18:41
Kreuzung B135 mit L520, Höhe "Sterrer Hühnerhallen", Gemeinde Gaspoltshofen

Zum zweiten Mal an diesem Tag wurden wir mittels Sirenen-, Pager-, und Handyalarmierung zu einem Einsatz gerufen. Im Einsatztext stand: Ölspur/Ölaustritt  auf der B135 bei der Schwanenstädter Kreuzung. Als wir mit unserem vollbesetzten Rüstlöschfahrzeug bei der vermeintlichen Ölspur eintrafen, erkannten wir sofort, dass es sich doch um einen Verkehrsunfall handelte. Unser EL Daniel Watzinger veranlasste sofort, die Unfallstelle abzusichern und einen Lotsendienst einzurichten. Ebenso wurde der Brandschutz gesichert.

Mannschaft: 
10 Mann
Fahrzeuge: 
RLF, KDO
Inhalt abgleichen