TEE, Öl, Aufräumen

LKW Bergung in der Ortschaft Kroißbach

Donnerstag, 24. Januar 2019 - 16:50 - 18:15
Ortschaft Kroißbach, Gemeinde Gaspoltshofen

Aufgrund "falscher" Navianweisungen, ist heute ein LKW Fahrer, welcher eigentlich zur Firma Epsotech unterwegs war, über die Ortschaft Kroißbach Richtung Gaspoltshofen gelotst worden. Da witterungsbedingt die meisten Ortschaftsstraßen jedoch noch schneebedeckt und zusätzlich auch ziemlich rutschig sind, ist der besagte LKW in Kroißbach auf einer kleinen Anhöhe hängen geblieben. Da besagter LKW leider nur Berganfahrhilfen anstelle "echter" Ketten mitführte, bekam dieser keinen Grip und rutschte immer weiter Richtung Wiese.

Mannschaft: 
6 Mann/Frau
Fahrzeuge: 
RLF

LKW Bergung B135

Mittwoch, 9. Januar 2019 - 22:47 - Donnerstag, 10. Januar 2019 - 0:30
B135, Höhe Sterrer Hühnerhallen, Eggerding

Am 8. Jänner gegen 23 Uhr wurde unser Kommandant HBI Daniel Watzinger von einer Firmeninhaberin aus Gaspoltshofen telefonisch um Hilfe gebeten, da ein firmeninterner LKW Zug durch das starke Schneetreiben und die glatten Straßen kurz vor Gaspoltshofen in einen Graben gerutscht war. HBI Watzinger löste den Pageralarm aus und konnte anschließend mit 6 Kameraden zur Bergung ausrücken.

Mannschaft: 
6 Mann
Fahrzeuge: 
RLF

Bergung eines Linienbusses auf der Bundesstraße 135 Nähe Eggerding

Samstag, 5. Januar 2019 - 15:46 - 19:00
Bundesstraße 135, Nähe Eggerding, Gemeinde Gaspoltshofen

"Bergung eines Linienbusses auf der B135 Richtung Bachmanning" lautete der Alarmierungstext unseres Einsatzes vom Samstag. Ein voll besetztes Rüstlöschfahrzeug unserer Wehr machte sich unverzüglich auf den Weg zur Einsatzstelle, die sich in der Nähe von der Kreuzung nach Eggerding befand. Aufgrund des vorherrschenden Schneechaos kam der Linienbus von der Straße ab und steckte im Straßengraben.

Mannschaft: 
15 Mann/Frau
Fahrzeuge: 
RLF, LFB, KDO

Nachalarmierung zu Verkehrsunfall Aufräumarbeiten auf der Bundesstraße 135

Freitag, 21. Dezember 2018 - 20:33 - 21:37
Bundesstraße 135, Watzing, Gemeinde Gaspoltshofen

Am 21. Dezember wurden wir von unseren Kameraden aus Höft zu Aufräumarbeiten nach einem Verkehrsunfall nachalarmiert. Der Grund dazu war, dass sich durch den Verkehrsunfall eine massive Ölspur gebildet hat, welche gebunden werden musste. Weiters wurden auch unsere Ölspurtafeln benötigt, um die Verkehrsteilnehmer vor Gefahren durch Öl zu warnen. Nach der Reinigung der Straße und dem Entfernen der Unfallfahrzeuge, konnten wir wieder in unser Feuerwehrhaus einrücken.

Weiters im Einsatz waren:
PI Haag am Hausruck
Rotes Kreuz
Abschleppunternehmen

Mannschaft: 
16 Mann
Fahrzeuge: 
RLF, LFB-A1, KDO + Anhänger

Fahrzeugbergungen auf der B 135 im Ortszentrum

Montag, 10. Dezember 2018 - 23:02 - Dienstag, 11. Dezember 2018 - 0:29
B 135, Höhe "Urtlmühlerberg" und Höhe GH Wirlandler nach "Hollkurve", Gemeinde Gaspoltshofen

Gestern Nacht wurden wir um kurz nach 23 Uhr während des Schneetreibens zu "einer" Fahrzeugbergung mit folgendem Text alarmiert: "Hängengebliebener LKW Richtung Grieskirchen am Berganfang" - eine leider sehr vage Beschreibung der Einsatzstelle, da es in Gaspoltshofen mehrere "Berge" Richtung Grieskirchen gibt ... glücklicherweise wurde die vermeintliche Einsatzstelle gleich nach der "Hollkurve" gefunden. Dort fanden wir einen steckengebliebenen LKW vor, der laut Aussagen diverser Passanten bereits längere Zeit vergebens versuchte, den kurzen Berg bis nach dem GH Wirlandler zu passieren.

Mannschaft: 
15 Mann/Frau
Fahrzeuge: 
RLF, LFB, KDO

Verkehrsunfall auf dem Güterweg Föching

Samstag, 24. November 2018 - 23:10 - Sonntag, 25. November 2018 - 0:32
Güterweg Föching, Gemeinde Gaspoltshofen

Kurz nach dem Brandschutzeinsatz beim heurigen Herbstkonzertes unseres Musikvereines im Turnsaal wurden wir um 23:10 Uhr zu einem Verkehrsunfall nach Föching gerufen.
Bereits bei der Anfahrt wurden wir vom ebenfalls alarmierten Notarztfahrzeug zur Unfallstelle begleitet. Kurz nach dem ehemaligen Bahnübergang in Föching konnten wir bereits ein völlig demoliertes Brückengeländer, samt ausgerissenen Wegweisern erkennen. Auch das Unfallfahrzeug war nicht weit entfernt - dieses fanden wir auf dem Dach liegend vor.

Mannschaft: 
15 Mann
Fahrzeuge: 
RLF
Inhalt abgleichen